Silvesterfreizeit 2011/12
 

 

 

 

Unsere Silvesterfreizeit konnten wir dieses Jahr in der Baptistengemeinde „Gemeinde für Menschen“ in Aschersleben verbringen. Das war eine sehr aufregende und spannende Zeit. Wir waren 19 Jugendliche bis junge Erwachsene.
 

Das Gepäck in den Autos verstaut fuhren wir mit dem Zug von Neinstedt ab. Am Ziel angekommen bezogen wir die Schlafräume. Etwas spartanisch mit Iso-Matte und Schlafsack, allerdings für Jugendliche genau das richtige.

Gruppenbild

Der erste Abend der Freizeit wurde mit Begrüßungsspielen und einer Andacht begonnen.

Die Freizeit war gefüllt mit spaßigen, aber auch tiefgehenden Zeiten in der Gemeinschaft. Im Ballhaus Aschersleben konnten wir Baden und Beachvolleyball spielen. Wir fuhren mit dem Zug nach Halle. Dort war eine Gruppe Schlittschuh laufen, die Anderen hatten ihren Spaß beim Einkaufen und Bowling spielen.

Um Aschersleben besser kennen zu lernen, unternahmen wir einen Spaziergang, sowie ein Stadtspiel im Zentrum der Stadt. Den Silvesterabend haben wir gemeinsam ausgestaltet mit viel gutem, leckeren Essen, mit Sketchen und Spielen.

Zum Jahreswechsel tanzten wir mit Musik und Light - Show. Und natürlich: das Feuerwerk war ein sehr schöner Höhepunkt des Abends.

Wir konnten jeden Tag was leckeres Essen. Da wir Selbstversorger waren, wurden in der Küche viele fleißige Hände gebraucht. Ja, abwaschen, Tisch decken, sauber machen, Jasmin windeln füttern und bespaßen gehört auch zur Freizeit.

Uns war es wichtig nicht nur viel Spaß zu erleben, sondern Gott, Jesus und den Heiligen Geist in unserer Mitte zu haben, als Mittelpunkt. Wir haben uns an drei Tagen mit biblischen Themen auseinander gesetzt, zusammen nachgedacht. Danach wurde in Kleingruppen darüber erzählt und gebetet.

Besonders spannend und interessant waren die drei Seminare. Hier wurde in ein drei Gruppen über "Facebook", "Esotherik", oder "Demut" gesprochen und diskutiert.

Mit Gitarre, Piano Cachon und Schlagzeug konnten wir Loblieder für unsern Herrn singen. Das war fetzig und hat uns im Glauben wachsen lassen. Wir haben uns Zeit genommen zu beten und auf Gott zu hören.

Trotz vier Krankheitsfälle blieben wir vor Unfällen bewahrt. Gott sei Dank. Insgesamt eine richtig schöne und aufbauende Freizeit.


 

Junge Gemeinde Neinstedt · Steuerstraße 26 · 06502 Thale OT Neinstedt